Energiemanagement wird Pflicht!

Energiemanagement wird Pflicht. Jetzt Steuerrückerstattung und Rechtskonformität sichern mehr

Das Umweltprogramm ISO 14001 eignet sich besonders für jene Betriebe, die bereits ein Qualitätsmanagementsystem aufgebaut haben und dieses um Umweltaspekte erweitern wollen. mehr

Saubere Gewinne mit Ökoprofit - Henle Baumaschinentechnik, Rammingen

Saubere Gewinne mit Ökoprofit - Henle Ba
JPG Bild 785.5 KB

Aktuelles Ökoprofit Unterallgäu Memmingen

 

 

Aufgrund des Erfolges des 1. bereits im Jahr 2012 gestarteten Projekts  folgt nun die zweite Auflage von Ökoprofit Unterallgäu Memmingen. Sparen sie jetzt Kosten ein.

 

 

Sichern Sie sich mit Ökoprofit die Strom- und Energiesteuerrückerstattung.

 

Neu ab 2014: ÖKOPROFIT Plus ISO 50001 / ISO 16247-1 oder ISO 14001

 

Im Projekt erheben wir systematisch die relevanten Energiedaten und Verbrauchsstellen, identifizieren Einsparpotentiale und legen Ziele fest. Damit legen Sie die Grundlagen für ein: 

 

Energiemanagementsystem/Energieaudit, welches zukünftig die Voraussetzung für eine Steuerrückerstattung ist und für ein Umweltmanagement ISO 14001

 

Mit »ÖKOPROFIT« verbessern Sie den betrieblichen Umweltschutz sparen Zeit und reduzieren gleichzeitig ihre Kosten.

  

Erfahrene Expertenbegleiten Sie über zwölf Monate:

 

-       8 gemeinsame Workshops

-       4 gezielte Vor-Ort-Beratungen.

-       Schritt für Schritt analysieren Sie Ihr ganzes Unternehmen unter ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten

-       Checklisten helfen Ihnen, schnell und sicher die Einsparpotenziale wie auch die Risikobereiche zu entdecken und Verbesserungsmaßnahmen zu entwickeln

 

Nutzen Sie diese erstklassige Chance in der Region. »ÖKOPROFIT« optimiert Ihr Unternehmen und verbessert den Umweltschutz.

 

15  Unternehmen aus den Regionen Bodensee-Oberschwaben, Ulm und Lindau starten mit Ökoprofit

Vergangenen Montag fand die Auftaktveranstaltung des Projektes Ökoprofit bei der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) in Weingarten statt.

 

Weingarten - Die Umwelt schützen und wirtschaftlich arbeiten: Mit dem Projekt ÖKOPROFIT wollen Unternehmen ihren betrieblichen Umweltschutz verbessern, ihren Energieverbrauch senken und gleichzeitig Kosten sparen.

 

15 mittelständische Unternehmen aus den Regionen Bodensee-Oberschwaben, Ulm und Lindau aus Branchen wie z. B.  Maschinenbau, Metallbearbeitung, Lebensmittelverarbeitung  und Dienstleistungen sowie Großhandel und Medizinprodukte beteiligen sich an ÖKOPROFIT. Mit dem Ökologischen Projekt für integrierte Umwelttechnik, oder kurz Ökoprofit, verbessern Unternehmen nicht nur den betrieblichen Umweltschutz und reduzieren Kosten. Gleichzeitig schaffen Sie den Einstieg in ein Umwelt- und Energiemanagement und erhöhen die Rechtssicherheit im Unternehmen.

 

In den letzten Jahren haben 90 Unternehmen aus verschiedenen Regionen erfolgreich an „Ökoprofit“ teilgenommen. Dabei wurde der Energieverbrauch um 3 Mio. kWh/Jahr reduziert und die CO2-Emissionen um 2.340 t/Jahr reduziert. „Wir wollen dieses erfolgreiche Projekt in der Region unterstützen und verankern, da gerade für kleine und mittlere Unternehmen die praxisorientierte Vorgehensweise ein Einstieg in den Bereich Umweltmanagement ist“, so Stefan Kesenheimer, Referent für Umwelt und Energie der IHK Bodensee-Oberschwaben. Auch Themen wie Abfallvermeidung und Lagerung von Gefahrstoffen werden in der Projektphase bearbeitet.

 

Träger und Initiatoren des Projektes sind die IHK Bodensee-Oberschwaben, die IHK Ulm und die Stadt Lindau im Verbund mit der IHK Schwaben und der Kreishandwerkerschaft Lindau. Als Sponsoren unterstützen die Sparkasse Bodensee, die Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim, SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Stadtwerke Lindau das Projekt. Das ausführende und beratende Unternehmen ist das IWU – Privates Institut für Wirtschaft und Umwelt GmbH aus Neu-Ulm.

»ÖKOPROFIT Lindau« ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Lindau (B), der IHK Schwaben und der Kreishandwerkerschaft Lindau. Weitere Informationen und Anmeldung...mehr

Ökoprofit_Flyer Lindau 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

»ÖKOPROFIT Ulm« ist ein Gemeinschaftsprojekt der IHK Ulm und dem IWU Institut. Weitere Informationen und Anmeldung auf dem Flyer.

 

Ökoprofit Flyer_IHK Ulm 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 443.8 KB

Projektergebnisse IHK Ostwürttemberg / IHK Ulm

Pressebericht IHK Seite 1.jpg
JPG Bild 2.2 MB
Pressebericht IHK Seite 2.jpg
JPG Bild 2.1 MB
Ergebnisbroschüre Ökoprofit 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 327.9 KB

IHK Ostwürttemberg / IHK Ulm - Projekt ÖKOPROFIT gestartet

 

Mit Unterstützung der SWU Ulm/Neu-Ulm GmbH so wie der Kreissparkassen Heidenheim und Ostalb und dem IWU-Privates Institut für Wirtschaft und Umwelt GmbH startete die IHK Ostwürttemberg/IHK Ulm am 15. Februar 2012 das Projekt ÖKOPROFIT. Zur Auftaktveranstaltung trafen sich zahlreiche Vertreter regionaler Unternehmen in der IHK mit dem Ziel, den eigenen Umweltschutz weiter zu optimieren und dabei gleichzeitig Kosten zu sparen.

 

Das Projekt ÖKOPROFIT ist maßgeschneidert für den Einstieg oder die Weiterführung des betrieblichen Umweltmanagements, insbesondere bei kleinen und mittleren Unternehmen. Am Projekt beteiligte Firmen aus Ostwürttemberg sind die Carl Edelmann GmbH, Heinrich Frey Maschinenbau GmbH, KMS Metall GmbH, ISIMAT GmbH, Jakob Schmid GmbH & Co. KG, MPK Kemmer GmbH, NovoPlan GmbH und die Sumitomo Electric Hartmetallfabrik GmbH. Aus der Region Ulm nehmen die Firmen Asys GmbH, Alfred Pfersich GmbH & Co. KG, tkv* Transport-Kälte-Vertrieb GmbH sowie C.E. Noerpel GmbH teil. Ziel ist es, den eigenen Umweltschutz weiter nachhaltig zu optimieren. Dazu zählen vor allem die Senkung des Energieverbrauchs, des Abfallaufkommens sowie die daraus entstehenden Kosten. Nach erfolgreichem Abschluss des Projektes werden die Unternehmen als „ÖKOPROFIT-Betrieb“ ausgezeichnet.

 

Im Projekt begleitet werden die Unternehmen durch erfahrene Experten des IWU-Privates Institut für Wirtschaft und Umwelt GmbH aus Neu-Ulm: Diese beraten über zwölf Monate in Workshops und bei individuellen Beratungsterminen zu allen Fragen des ökologischen Wirtschaftens. Durch weitere gemeinsame Veranstaltungen will die IHK Ostwürttemberg / IHK Ulm als Initiator den Erfahrungsaustausch der Unternehmen untereinander gezielt fördern.